Das perfekte Bewerbungsschreiben

Sie müssen sich als Bewerber gegen Ihre Mitbewerber durchsetzen und schon auf den ersten Blick positiv gegenüber der Konkurrenz abheben. Auf attraktive Stellen kommen nicht selten hunderte Kandidaten. Ihr potentieller Arbeitgeber hat nicht die Zeit alle Bewerbungen bis ins Detail zu lesen. Da gibt es keinen Raum für Fehler. Rechtschreibung und Grammatik müssen passen. Vor allem muss Ihre Bewerbung aber aussagekräftig sein und auf den ersten Blick überzeugen. Um die erste Vorauswahl zu überstehen müssen Sie positiv auffallen.

Aber wie schaffen Sie das?

Das Bewerbungsschreiben ist die erste Seite Ihrer Bewerbung und wird noch vor Deckblatt und Lebenslauf gelesen. Das Anschreiben wird in den meisten Fällen darüber entscheiden, ob Ihre Bewerbung überhaupt genauer angesehen wird oder nicht. 
Ein überzeugendes Bewerbungsschreiben zu verfassen, ist der schwerste Teil im Bewerbungsprozess. Damit Sie sich erfolgreich bewerben können, haben wir hier die wichtigsten Tipps für Sie zusammengestellt.

  1. Die Formalitäten:
    Die Formalitäten Ihres Anschreibens zeigen auf, wer Absender und wer Empfänger der vorliegenden Bewerbung ist. Diese Informationen sind nicht nur wichtig, damit das Bewerbungsschreiben professionell wirkt, sondern auch damit das Unternehmen Sie bei Interesse überhaupt kontaktieren kann. Geben Sie deshalb auch immer Ihre Telefonnummer und Ihre E-Mail-Adresse an. Achten Sie also darauf, dass Sie hier nicht den ersten Fehler machen.
     
  2. Nutzen Sie auf keinen Fall dasselbe Bewerbungsanschreiben für mehrere Unternehmen. Zumindest nicht, wenn Sie ernsthaft an dem Job interessiert sind. Das kann erstens ganz schnell schief gehen, da irgendwo doch ein falscher Name im Text bleibt. Zweites hat Ihr potentieller Arbeitgeber wenig Zeit und er möchte vor allem erfahren, warum Sie genau in sein Unternehmen passen. Geben Sie daher nur die für das jeweilige Unternehmen relevanten Informationen an.
     
  3. Lesen Sie sich die Stellenanzeige genau durch, um in Ihrem Anschreiben exakt auf die angesprochenen Anforderung einzugehen. Sehen Sie sich auch die Webseite des Unternehmens an, um mögliche Schnittstellen schon im Anschreiben herauszustellen.
     
  4. Die Einleitung: 
    In Ihrer Einleitung müssen Sie sofort Aufmerksamkeit erzeugen. Halten Sie sich nicht mit allgemeinen Informationen auf. Beginnen Sie Ihr Anschreiben nicht mit Selbstverständlichem, wie beispielsweise, wo Sie auf die Stelle aufmerksam geworden sind und dass sie Sie interessiert. Begründen Sie direkt im ersten Satz Ihres Anschreibens, warum Sie perfekt für die ausgeschriebene Stelle sind. Fassen Sie sich kurz. Hier geht es erst einmal darum Interesse an Ihrer Person zu wecken. Vermeiden Sie Floskeln, mit denen stechen Sie nicht aus der Masse der Bewerbungsschreiben hervor.
     
  5. Hatten Sie im Vorfeld schon Kontakt zu dem Unternehmen? Dann erwähnen Sie das im Anschreiben auf jeden Fall, bzw. sprechen Sie die Person direkt in Ihrem Schreiben an.
     
  6. Legen Sie im Verlauf des Anschreibens dar, warum es Ihr großer Wunsch ist, genau diese Stelle zu bekommen. Begründen Sie, warum Sie für die Stelle in Frage kommen und verweisen Sie auf bisher erworbene Kompetenzen und Berufserfahrungen.
     
  7. Das Bewerbungsschreiben sollten Sie nutzen, um Ihre Soft Skills, also Ihre persönlichen Eigenschaften, herauszustellen. Listen Sie Ihre Soft Skills aber nicht einfach auf, sondern begründen bzw. umschreiben Sie sie auch. Welche persönlichen Eigenschaften sich das Unternehmen wünscht, entnehmen Sie auch meistens schon der Bewerbung. Aber auch hier lohnt sich oft ein Blick auf die Homepage des Unternehmens.
     
  8. Ihre Ausdrucksweise sollte weder zu umgangssprachlich noch zu gestochen klingen. Versuchen Sie also seriös aber nicht zu geschwollen zu schreiben. Ihr Anschreiben sollte sich flüssig lesen lassen. 
     
  9. Ganz wichtig: Am Ende muss Ihr Anschreiben auf eine DIN A4 Seite passen. Das zwingt Sie dazu, nur die für das jeweilige Unternehmen wirklich wichtigen Informationen aufzunehmen. 
     
  10. Bitten Sie freundlich aber keinesfalls unterwürfig um eine Einladung zum Vorstellungsgespräch. Vermeiden Sie, wenn möglich, den Konjunktiv. Vor allem für höhere Positionen ist hier ein selbstsicheres Auftreten angebracht.
     
  11. Geben Sie Ihren frühestmöglichen Eintrittstermin an. 
     
  12. Geben Sie Ihre Gehaltsvorstellungen an, wenn in der Stellenanzeige darum gebeten wird.
     
  13. Am Ende setzen Sie den Schlussgruß. Hier sollten Sie nicht experimentieren. „Mit freundlichen Grüßen“ ist und bleibt hier der Standard. Halten Sie sich daran.
     
  14. Vergessen Sie nicht Ihr Anschreiben zu unterschreiben.
     
  15. Kontrollieren Sie Ihr Anschreiben sehr gewissenhaft. Geben Sie das Anschreiben anderen Personen zu lesen, nur so können Sie sicher sein, dass Sie alle Fehler finden. Achten Sie vor allem auf die korrekte Schreibweise des Unternehmens bei dem Sie sich bewerben. Hier sind viele Unternehmen sehr pingelig und so ein überflüssiger Fehler kann Sie schnell aus dem Rennen um den Job nehmen. Wenn Sie die Zeit haben, schlafen Sie noch einmal eine Nacht drüber bevor Sie die finale Korrektur Ihres Anschreibens in Angriff nehmen.

 

Besondere Tipps für die Online Bewerbung:
 

  1. Sie bewerben sich online? Dann wählen Sie einen passenden Betreff für Ihre E-Mail. Tipp: Hier können Sie schon das erste Mal auf sich aufmerksam machen.
  2. Sind alle angehängten Dokumente korrekt benannt? Die Dateinamen sollten jeweils Ihren Namen enthalten.
  3. Verwenden Sie eine eingescannte Unterschrift in der Grußformel.
  4. Achten Sie darauf, dass Ihre verschickten Anhänge nicht zu groß sind. Dauert der Download zu lange, ist das schnell ein Grund, warum Ihre Bewerbung nicht vollständig gelesen wird.